Natur in Bielefeld und der Region entdecken

Als großer Energieversorger ist Umweltschutz für uns ein wichtiges Thema.

Unsere Förderzwecke

  • Förderung des Umweltgedankens in Schulen und in der Gesellschaft
  • Förderung von Initiativen für den Umweltschutz
  • Vergabe von Forschungsaufträgen
  • Vergabe von Stipendien an Personen oder Vereine, die sich in besonderer Weise für den Umweltschutz engagieren
  • Förderung der Umweltmedizin

 

Beispielprojekt

Kistengarten in der BGW-Wohnanlage Am Pfarracker/Liethstück

Auf der Dachterrasse der neuen BGW-Wohnanlage Am Pfarracker/Liethstück in Schildesche wurde 2015 erstmalig ein Kistengarten zusammen mit den Bewohnern des Quartiers Schildesche errichtet. Der Gemeinschaftsgarten wurde generationenübergreifend u.a. in Kooperation mit der Garten AG der OGS (Offenen Ganztagsschule) der in Schildesche ansässigen Plaßschule unter der Leitung eines Projektkoordinators des AWO Kreisverbandes Bielefeld e.V. organisiert.

Hauptziel des Umweltbildungsprojektes ist es, den Kindern im Quartier eine ganzheitliche Umweltbildung und –erziehung durch eine erfahrungs- und handlungsorientierte Pädagogik zu vermitteln, die eine gemeinschaftliche Esskultur fördert. Dabei wird auf das Erfahrungswissen der älteren Generation (Senioren im Quartier) aufgebaut. Der Kistengarten fördert das generationenübergreifende Lernen, die Vermittlung von Wissen und die Entwicklung eines ökologischen Bewusstseins.

Der Dachgarten wird als praktischer Lernort für Kinder und Senioren nutzbar. Die Prozesse der Natur können beobachtet und ökologische Verantwortung kann gepflegt werden. Funktional ist der Kistengarten als Arbeits- und Lehrgarten einzuteilen: Im Garten wird gepflegt, beobachtet, experimentiert, geforscht, dokumentiert, konserviert und gestaltet.In einem weiteren Schritt werden die geernteten Lebensmittel zusammen mit den Senioren verarbeitet. Kochen lernen, Gemüse einmachen, Rezepte ausprobieren heißt die Devise.

Meist verfügen die Senioren über tradierte Rezeptideen, die in modernen Kochbüchern nur unzureichend aufgeführt sind. Diese Vorgehensweise steigert nicht nur die Wertschätzung der Senioren, sondern erhöht auch die Motivation der Kinder. Sie lernen mit allen Sinnen ihre eigens angebauten Lebensmittel zu verarbeiten (Die im Quartierscafé vorhandene Küche kann dafür genutzt werden.) und sich zur Natur in Beziehung zu setzen.

Der Quartiersgarten fördert eine sinnstiftende Freizeitkultur für Jung und Alt. Kinder und Jugendliche lernen kulturelle Alternativen einer konsumorientierten und technisierten Gesellschaft kennen. Ein nachhaltiger Lebensstil wird durch das Projekt erlebbar.Der Kistengarten verschönert und bereichert die Wohnanlage, das Stadtbild, die Bindung an das Quartier und trägt zur Verbesserung des städtischen Mikroklimas und der Artenvielfalt/Biodiversität bei.

Das Projekt stärkt den Gemeinsinn und den städtischen Gestaltungsfreiraum. Einmal im Jahr wird ein Kistengartenfest auf der Dachterrasse der Wohnanlage in Bielefeld-Schildesche veranstaltet. Hier werden die selbstangebauten und weiterverarbeiteten Lebensmittel angeboten und verspeist.

Kontakt

Yvonne Liebold | Foto: Kathrin Biller

Yvonne Liebold

Pressesprecherin | Stiftung | Sponsoring

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

Yvonne.Liebold(at)stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(05 21) 51-40 52