Frau liest Zeitung

Stadtwerke, SWB Netz, BITel und BBF werden am Mittwoch bestreikt

12.10.2020 | 16:57

Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch, 14. Oktober, einen ganztägigen Warnstreik angekündigt. Etwa 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Bielefeld, SWB Netz, BITel und BBF sind zum Streik aufgerufen. Rund 150 Personen werden sich im Notdienst befinden, um zum Beispiel die öffentliche Daseinsvorsorge aufrechtzuerhalten. Zweck des Notdienstes ist unter anderem die Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Diensten und die Abwehr und Verhinderung von Schadensereignissen. Die Fahrgäste von moBiel können aufatmen – Busse und Stadtbahnen fahren, da moBiel diesmal nicht bestreikt wird.

Stadtwerke Bielefeld
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke beteiligen sich am Mittwoch, 14. Oktober, in der Zeit von 0 bis 24 Uhr am Warnstreik. Das Kundenzentrum Historische Turbinenhalle bleibt geschlossen. Hier können Stadtwerke-Kunden normalerweise ihre Rechnung begleichen, ihre Zählerstände persönlich abgeben, sich ihre Rechnung erläutern lassen, ihre Bankverbindung ändern oder nach dem Umzug eine neue Anschrift mitteilen. Die Stadtwerke-Hotline ist am Streiktag ebenfalls nicht besetzt. Das Service-Center moBiel im Jahnplatz bleibt geöffnet.

BITel
Die BITel-Störungsstelle ist am Mittwoch, 14. Oktober eingeschränkt besetzt. Kunden können ihre Störungsmeldungen absetzen, müssen aber eventuell mit etwas längeren Wartezeiten rechnen. Der Technikerservice wird an diesem Tag ebenfalls eingeschränkt sein.

Jahnplatz Nr. 5
Das Kundenzentrum der Stadtwerke Bielefeld Gruppe Jahn-platz Nr. 5 wird am 14. Oktober nicht öffnen. Normalerweise beraten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dort Kunden umfassend zu allen Produkten von moBiel, BITel, BBF und den Stadtwerken Bielefeld.

BBF
Alle Einrichtungen der BBF bleiben am 14. Oktober geschlossen. Betroffen sind das Ishara Familienbad und die Saunawelt, das Familienbad und die Sauna Heepen, das Sportbad und die Sauna Aquawede, das Sennestadt-Bad und die Oetker-Eisbahn.

geschrieben von  Yvonne Liebold

zurück zu Presse

Chat

* Pflichtfelder

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie > hier.