Frau liest Zeitung

Freibad Dornberg: Neuer Kinderbereich fertig

28.06.2019 | 13:54

Punktlandung: Bis zu den Sommerferien sollte der neue Kinderbereich im Freibad Dornberg spielbereit sein. Jetzt hat es sogar zwei Wochen früher geklappt. Am Samstag (29. Juni) nahmen der Vorstand des Fördervereins, Hans-Jürgen Stern von der BBF und natürlich ganz viele Kinder und ihre Eltern die lang ersehnte Wasserspiellandschaft in Betrieb. Zur Feier des Tages schaute auch Clownin Tilly vorbei, und ein Eiswagen ließ Kinderherzen höherschlagen. 

Lars Lüpke, Vorsitzender des Dornberger Fördervereins und seine Vorstandskollegen, sind sichtlich stolz: „Bei uns hat alles perfekt funktioniert. Das ist ja nicht unbedingt selbstverständlich. Wir haben den im Winter anvisierten Eröffnungstermin eingehalten – und den Kostenrahmen auch. Wenn alle Rechnungen vorliegen, werden wir bei rund 150.000 Euro Baukosten für den neugestalteten Kinderbereich liegen.“ 

Seine Stellvertreterin Susanne Hahn ergänzt. „Es ist toll, dass die Mitglieder unseres Fördervereins eine solche Riesensumme aufbringen konnten und sich außerdem sehr bei der Planung engagiert haben.“ Sie lobt auch die enge und reibungslose Zusammenarbeit mit der BBF und der BGW, die sich um die Planung, die Ausschreibung und die Bauüberwachung gekümmert haben.  Diese Leistungen sind noch einmal rund 45.000 Euro wert. 

Susanne Hahn ist überzeugt: „Der große Aufwand hat sich wirklich gelohnt:  Der Bereich für die jüngeren Kinder ist nicht nur viel schöner und besser zu bespielen, er ist auch sicherer.“ Die Kinder würden dank eines besseren Bodenbelags nicht mehr so leicht ins Rutschen kommen. 

Im Spätsommer 2017 sprach der Förderverein die BBF erstmals auf die Erneuerung des Kinderbereichs an. Im ersten Halbjahr 2018 entstanden dann die konkreten Pläne für die Wasserspiellandschaft. Im März dieses Jahres begannen die Arbeiten, die jetzt dank guter Zusammenarbeit aller Beteiligten überpünktlich beendet wurden. 

Förderverein und BBF arbeiten Hand in Hand

Hans-Jürgen Stern, Prokurist der BBF, freut sich: „Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Förderverein lief es wie am Schnürchen. Wir haben bei der Baumaßnahme wirklich Hand in Hand gearbeitet. Die neue Spiellandschaft macht das Bad für kleinere Kinder und ihre Familien noch viel attraktiver.“ Voll des Lobes ist der BBF-Prokurist für das hohe ehrenamtliche Engagement der Fördervereinsmitglieder: „Ohne die finanzielle Hilfe und den Einsatz des Fördervereins wäre der Umbau so nicht möglich gewesen.“ 

Bisher gab es im Freibad Dornberg ein Kinderbecken aus Edelstahl und einen separaten Spielplatz mit Klettergerüst aus dem Jahr 1998. Das Becken blieb bei den Arbeiten erhalten. Rundherum entstand eine Wasserlandschaft. Der Umlauf des Beckens wurde in Naturstein neu gepflastert und mit einigen Spritzdüsen aufgewertet, das Kinderplanschbecken und der – komplett erneuerte - Spielplatz optisch durch den Wasserspielplatz verbunden. Der Kinderspielbereich lädt jetzt zum Verweilen und Plantschen ein. Lars Lüpke: „Das leichte Fließgewässer ist gut geeignet, um gerade die ganz kleinen Gäste mit dem Wasser vertraut zu machen.“ 

Hintergrund

Im Jahr 2018 besuchten 65.177 Badegäste das Freibad Dornberg. In der laufenden Saison waren es bisher bereits mehr als 15.000. Der Förderverein zählt 3.700 Mitglieder. Fördervereinsmitglieder zahlen 60 Euro im Jahr, Familien 90 Euro. Als Mitglied unterstützt man mit dem Beitrag nicht nur die Arbeit des Fördervereins, sondern erhält außer in Dornberg auch freien Eintritt in den Freibädern in Schröttinghausen, Gadderbaum, Hillegossen und im Naturbad Brackwede.

zurück zu Presse

Chat

* Pflichtfelder

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie > hier.