Frau liest Zeitung

Entwicklung einer umfassenden Bielefeld-Plattform von Stadt und Stadtwerken

01.04.2019 | 08:47

Um Bielefeld zu einer digitalen Stadt zu entwickeln, soll eine Bielefeld-Plattform geschaffen werden. Stadt und Stadtwerke möchten gemeinsam dieses Projekt umsetzen. Der Aufsichts-rat der Stadtwerke hat dafür heute grünes Licht gegeben. Un-ter dem Stichwort „Smart City“ soll der Wissenschaftsstandort gestärkt werden, die Standortqualität für Unternehmen sowie die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger verbessert werden. In Köln, Heidelberg und Darmstadt wurde eine City-Plattform bereits erfolgreich umgesetzt.

Digitale Aktivitäten bündeln

Die Plattform bündelt die digitalen Aktivitäten der Stadt und Stadtwerke. Das betrifft die Themen Stadtentwicklung, Ener-giewende, moderne Mobilität und die Vernetzung digitaler Ser-vices. Die daraus gewonnenen Daten sind zum Beispiel eine wichtige Grundlage für die Digitalisierung der Parkraumbewirt-schaftung, Abfallentsorgung und Straßenbeleuchtung. Außer-dem können dadurch die Aktivitäten im Bereich Energie, Mobi-lität und Telekommunikation für eine smarte Quartiersentwick-lung vernetzt werden.

Stadtwerke liefern IT-Dienstleistung

Die Stadtwerke Bielefeld stellen die IT-Infrastruktur zur Verfü-gung und sichern den Betrieb der Plattform. Der Datenschutz ist sicher gewährleistet, da die Daten im Rechenzentrum vor Ort bleiben. Die Plattform lebt davon, dass sie von weiteren Partnern genutzt wird - zum Beispiel in Kooperation mit der Wirtschaft und den Hochschulen. Von den digitalen Anwendungen profitiert ganz Bielefeld und sie machen die Stadt damit moderner, nachhaltiger und lebenswerter.

geschrieben von  Yvonne Liebold

zurück zu Presse

Chat

* Pflichtfelder