Frau liest Zeitung

Coronavirus: moBiel fährt ab Montag nach Sonderfahrplan – Servicecenter schränkt Öffnungszeiten ein

25.03.2020 | 13:55

Ab Montag, 30. März, ersetzt moBiel bis auf Weiteres den regulären Fahrplan durch ein reduziertes Fahrtenangebot bei Bus und Stadtbahn. Denn die verschärften Regeln zur Bekämpfung des Corona-Virus zeigen Wirkung. Die für einen Werktag normale Fahrgastzahl von rund 220.000 ist zurzeit auf weniger als ein Drittel gesunken. Auch wenn Busse und Stadtbahnen ab Montag seltener fahren, haben die moBiel-Planer darauf geachtet, dass alle Gebiete der Stadt weiterhin angefahren werden und der morgendliche Berufsverkehr, etwa zu den Krankenhäusern, Bäckereien oder Supermärkten, funktioniert. Außerdem setzt moBiel nach Möglichkeit die größeren Gelenkbusse und Stadtbahnen als Doppelzüge ein, damit die Fahrgäste Abstand voneinander halten können.

Nach dem ab kommenden Montag gültigen Fahrplan finden weiterhin rund Zweidrittel der regulären Fahrten statt, obwohl die Fahrgastzahlen deutlich stärker zurückgegangen sind. Denn, so der technische Leiter von moBiel, Kai-Uwe Steinbrecher, „moBiel spielt eine wichtige Rolle dabei, das Leben in Bielefeld aufrechtzuerhalten. Dessen sind wir uns sehr bewusst. Deshalb werden wir in der kommenden Woche auch genau beobachten, ob der Sonderfahrplan den Fahrtbedürfnissen der Bielefelder entspricht. Bei Bedarf werden wir ihn anpassen, an der einen oder anderen Stelle zusätzliche Fahrten aufnehmen, aber eventuell auch weiter ausdünnen.“

So sieht der Sonderfahrplan aus
Der Betriebsbeginn wird auch beim Sonderfahrplan montags bis freitags wie gewohnt gegen 4:30 Uhr sein. Ab dann gibt es auf den Stadtbahn- und den wichtigsten Buslinien (u.a. 21/22, 24, 25/26, 135, 38/138 sowie die Linien nach Jöllenbeck) ganztägig einen 15-Minuten-Takt. Die anderen Buslinien fahren ganztägig alle 20, 30 oder 60 Minuten. Einige wenige Linien, z.B. die Busse Richtung Gütersloh, Werther, Enger oder Spenge, bekommen einen Zwei-Stunden-Takt.

Auch samstags startet der Bus- und Stadtbahnverkehr wie gewohnt gegen 6:30 Uhr. Ebenso sind die Frühbusse wie üblich ab 5:05 Uhr unterwegs. Es gelten auch an diesem Wochentag die gleichen veränderten Fahrplantakte wie montags bis freitags.

Sonntags gilt der gewohnte Sonntagsplan. Dies gilt auch für das kommende Wochenende, an dem auf Sommerzeit umgestellt wird. Der Frühverkehr startet also am 29. März um 5:00 Uhr Sommerzeit. Der Nachtbusverkehr bleibt eingestellt.

Ab dem Wochenende können sich die moBiel-Kundinnen und –Kunden in der Fahrplanauskunft unter >moBiel oder in der moBiel-App über die Einzelheiten des neuen Fahrplans informieren. Außerdem sind die moBiel-Kundenberaterinnen und –berater unter den bekannten Telefonnummern bzw- E-Mail-Adressen erreichbar.

Servicecenter schränkt Öffnungszeiten ein
Da nur noch wenige Kundinnen und Kunden das Servicecenter von moBiel in der Stadtbahnhaltestelle Jahnplatz aufsuchen, ändern sich ab Montag, 30. März, die Öffnungszeiten. Ab diesem Tag hat die Anlaufstelle für moBiel-Kunden montags bis freitags von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Samstags bleibt das Servicecenter geschlossen. Telefonische Informationen gibt es auch außerhalb dieser Zeiten unter der Telefonnummer 0521/51 4545.

TIER-Roller weiterhin ausleihbar
moBiel weist darauf hin, dass die Elektrotretroller des Kooperationspartners TIER weiterhin wie gewohnt auszuleihen sind. Die Roller bieten sich als Ergänzung zum Bus- und Bahnfahren an. Außerdem ist man auf ihnen automatisch mit viel Abstand unterwegs.

geschrieben von  Birgit Jahnke

zurück zu Presse

Chat

* Pflichtfelder

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie > hier.