Männliche Hand mit Kaffeetasse

Ein Bienenkreisel für die Stadt

Der Kreisel an der Beckhausstraße. Die gepflanzten Stauden sind noch recht klein.
Noch ist nicht viel zu sehen, aber die gepflanzten Stauden entwickeln sich schnell und dienen dann als Nahrungsquelle für Insekten. | Foto: Timo Prünte

03.05.2019 | 08:00

Bald blüht es auf der Verkehrsinsel an der Beckhausstraße
Auf dem Verkehrskreisel an der Beckhausstraße grünt es jetzt. Die gepflanzten Stauden dienen bald als Nahrungsquelle für Insekten. Der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld hat das bienenfreundliche Konzept erstellt und die Stadtwerke Bielefeld tragen die Kosten für die Bepflanzung und Pflege. Der Gartenbaubetrieb Roehse und Fischer hat die 80 Quadratmeter große Fläche mit 490 Stauden bepflanzt und mit Kies gemulcht. Bald blühen dort unter anderem Salbei, Astern, Bergminze, Königskerze und Ehrenpreis. Verschiedene Gräser geben die Struktur. Im Herbst werden zusätzlich 500 Blumenzwiebeln gepflanzt, damit im nächsten Frühjahr Krokusse und Zierschnittlauch blühen.

Im letzten Jahr konnten die Bielefelderinnen und Bielefelder darüber abstimmen, welche Bepflanzung sie sich wünschen. Die Beteiligung war überwältigend und die Mehrheit hat sich für einen Blütenhügel ausgesprochen. 760 Stimmen wurden insgesamt auf www.mitreden-bielefeld.de abgegeben. Fast drei Viertel stimmten für den Blütenhügel, den hoffentlich viele Bienen als Nahrungsquelle nutzen werden.

geschrieben von  Yvonne Liebold

zurück zu Aktuelles

Chat

* Pflichtfelder