Männliche Hand mit Kaffeetasse

Übergangslösung für Radstation steht ab kommender Woche bereit

24.01.2019 | 08:00

Bauarbeiten laufen aktuell auf Hochtouren

Nur noch bis Freitag, 25. Januar, können Kundinnen und Kunden die Radstation am Hauptbahnhof in Bielefeld nutzen. Anschließend wird das Gebäude, in dem sich die Station heute befindet, abgerissen. Bis eine neue Radstation errichtet werden kann, wird es eine Übergangslösung geben, unter anderem im alten Postgebäude an der Nahariyastraße. Dort laufen die Bauarbeiten aktuell auf Hochtouren. Diese Station öffnet bereits am Montag, 28. Januar.

Umbauarbeiten sind nötig

Bevor die Räumlichkeiten im alten Postgebäude genutzt werden können, müssen einige Umbaumaßnahmen stattfinden. Der Boden bekommt zum Beispiel eine wasserabweisende Beschichtung, es werden Trockenbau-, und Elektroarbeiten durchgeführt. Der Trockenbau ist vor allem nötig, damit der gewohnte Service durch Etienne´s Radladen auch weiterhin angeboten werden kann. Deswegen werden einzelne Bauarbeiten auch noch durchgeführt, während der Betrieb in der Übergangslösung bereits losgegangen ist. Trotz dieser Arbeiten können sich die Kundinnen und Kunden über einen nahtlosen Übergang von der gewohnten Radstation zur Zwischenlösung freuen. Ab dem 28. Januar wird es möglich sein, Fahrräder zu festen Öffnungszeiten abzugeben. Diese gelten montags bis freitags von 6 bis 10 Uhr und von 14 bis 19 Uhr. Die Fahrräder werden dabei nach dem Garderobenprinzip abgegeben. Das bedeutet, dass die Kundeninnen und Kunden ihre Fahrräder im Eingangsbereich des alten Postgebäudes abgeben und dann eine Nummer erhalten. Diese Nummer wird auch am Rad befestigt, welches dann vom Servicepersonal von moBiel eingelagert wird. Gerne kann bei Abgabe der Fahrräder auch schon eine ungefähre Abholzeit mitgeteilt werden, so dass das Fahrrad dann zügig bereit steht. Trotzdem kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.

Digital erst wieder ab Mitte März

Da die Bauarbeiten voraussichtlich noch bis Anfang März andauern werden, können die bisherigen rund 190 Abo-Kunden die Radstation im Februar und März kostenlos nutzen. Im Anschluss an die Baumaßnahmen soll dann das Abstellen der Räder, genauso wie vorher, mit einer Radstationskarte funktionieren. In der Übergangslösung an der Nahariyastraße werden dann vorerst nur Jahres- und Monatskarten ausgegeben. Die Stadt Bielefeld und moBiel entschuldigen sich ausdrücklich für die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis für die Maßnahmen. In 2019 sollen die Pläne für eine ganz neue Radstation konkretisiert werden.

geschrieben von  Lisa Schöniger

zurück zu Aktuelles