Acht Frauen mit Schürzen schauen in einen Topf.

Das Haus der Technik – ein Gebäude mit Tradition

Wenn das Haus der Technik am 1. Juli 2017 als Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 nach seinem Umbau wieder eröffnet wird, fügt sich ein weiterer Meilenstein in seine fast 90-jährige Geschichte ein. Sie können gespannt sein: Der Erker wurde eingezogen und der historische Look des Gebäudes wiederhergestellt. Gleichzeitig vergrößerte sich dadurch die innenliegende Raumfläche. Diese steht zukünftig für Aktionen, wie z.B. einer Elektromobilitätswoche oder Produktpräsentationen zur Verfügung. Auch Geschäftskunden können hier aktionsorientiert werben.

Meilensteine des Haus der Technik

November 1929 Das Haus der Technik wird feierlich eröffnet. Es ist das erste Hochhaus in Bielefeld. Mit seiner skandinavischen Backsteinfassade und seinem Lichtturm dominiert es den Jahnplatz.

1930er Jahre Die hauswirtschaftlichen Kurse stellen den wichtigsten Teil der Beratungstätigkeit dar. Das Motto dazu lautet: „Kampf dem Verderb“.

1944 Bei einem alliierten Luftangriff wird das HdT schwer zerstört. In der Nachkriegszeit residiert einige Monate das Filmkunstkino „Kamera“ im oberen Stock des Gebäudes. Beim Wiederaufbau wird ein zusätzliches Stockwerk aufgesetzt.

1950er und 1960er Jahre Braut- und Bräutigamkurse erfahren einen regen Zuspruch.

1968 Mit dem Aufkommen der Tiefkühltechnik lernen die Bielefelder, wie man „ein halbes Schwein einfriert.“

1980 Mit dem Bau einer Sonnenkollektor- und einer Solaranlage halten die erneuerbaren Energien Einzug auf dem Dach des HdT.

1998 Mit der Liberalisierung des Strommarktes treten Themen wie das Stromsparen und die effektive Nutzung elektrischer Energie in den Vordergrund.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann schauen Sie doch mal in unsere Bildergalerie oder unser Video. Viel Spaß beim Ansehen!