Männliche Hand mit Kaffeetasse

Vortrag im Jahnplatz Nr. 5: Quellen, Relikte und der Heilige Hain

14.05.2018 | 12:14

moBiel lädt Interessierte am Mittwoch, 16. Mai, um 19 Uhr zu einem Vortrag „Quellen, Relikte und der Heilige Hain“ ins Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 ein.

Bielefeld besitzt viele unbekannte Naturbesonderheiten. In diesem Vortrag erfährt man alles über besondere Quellen und Dünen, Seelilien an der Ochsenheide und den ältesten Baum in Bielefeld. Historische Relikte zeigen außerdem, wie der Mensch früher schon die Natur verändert hat.

Dr. Jürgen Wächter vom Umweltamt erzählt außerdem von Hünengräbern, germanischen Hausrekonstruktionen in Sieker und einem Felsen, der wohl einmal besondere Bedeutung für unsere Stadt hatte. Thema werden auch der »Heilige Hain« in Schildesche, der größte Wasserdiebstahl Westfalens und ein ganz besonderer Punkt im Stadtgebiet sein – der Findlingsgarten am Obersee.

Fragen werden gerne von dem Referenten nach dem Vortrag beantwortet. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen unter www.moBiel.de.

 

 

geschrieben von  Yvonne Liebold

zurück zu Aktuelles