Männliche Hand mit Kaffeetasse

Stadtwerke Bielefeld Gruppe wird bestreikt

05.04.2018 | 14:15

Die Gewerkschaft ver.di hat für Dienstag, 10. April erneut zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Davon sind auch die Stadtwerke Bielefeld mit ihren Tochterunternehmen moBiel, BITel, BBF und MVA Bielefeld betroffen. Rund 2.500 Beschäftigte der Gruppe werden in den Ausstand treten müssen. Rund 200 Personen werden sich im Notdienst befinden, um zum Beispiel die öffentliche Daseinsvorsorge aufrechtzuerhalten. Zweck des Notdienstes ist unter anderem die Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Diensten und die Abwehr und Verhinderung von Schadensereignissen.

moBiel

Wegen des gewerkschaftlich organisierten Warnstreiks werden die Fahrten auf den Bus- und Stadtbahnlinien von moBiel von Dienstag, 10. April, 3 Uhr bis Mittwoch, 11. April, 3 Uhr eingestellt.

Vom Streik nicht betroffen sind die Fahrten der von moBiel beauftragten Subunternehmer und von Kooperationspartnern. Welche einzelnen Fahrten deswegen trotz Streik durchgeführt werden können moBiel-Kunden auf der Internetseite des Unternehmens finden: www.moBiel.de.

Das ServiceCenter moBiel im Jahnplatz bleibt am Dienstag ebenfalls geschlossen. Der Kauf von Tickets ist während der Schließungen an Fahrkartenautomaten, in den bekannten Vorverkaufsstellen oder als Handy-Ticket über die moBiel-App möglich.

Kundinnen und Kunden können moBiel am Streiktag nicht telefonisch erreichen, aktuelle Informationen gibt es sowohl auf www.moBiel.de, als auch auf der moBiel-Facebook-Seite.

Bei Verspätungen und Ausfällen durch einen Warnstreik gilt die Mobilitätsgarantie nicht. 

Wegen des Streiks wird die geplante Veranstaltung „Arminia-Stadionführung“ auf den 24. April verlegt. Die bereits angemeldeten Teilnehmer werden einzeln informiert.

Stadtwerke Bielefeld

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke beteiligen sich am Dienstag, 10. April, in der Zeit von 0 bis 24 Uhr am Warnstreik. Das Kundenzentrum Historische Turbinenhalle bleibt geschlossen. Hier können Stadtwerke-Kunden normalerweise ihre Rechnung begleichen, ihre Zählerstände persönlich abgeben, sich ihre Rechnung erläutern lassen, ihre Bankverbindung ändern oder nach dem Umzug eine neue Anschrift mitteilen. Die Stadtwerke-Hotline ist am Streiktag ebenfalls nicht besetzt.

BITel

Die BITel-Störungsstelle ist am Dienstag, 10. April eingeschränkt besetzt. Kunden können ihre Störungsmeldungen absetzen, müssen aber eventuell mit etwas längeren Wartezeiten rechnen. Der Technikerservice wird an diesem Tag ebenfalls eingeschränkt sein.

Jahnplatz Nr. 5

Das Kundenzentrum der Stadtwerke Bielefeld Gruppe Jahnplatz Nr. 5 wird am 10. April nicht öffnen. Normalerweise beraten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dort Kunden umfassend zu allen Produkten von moBiel, BITel, BBF und den Stadtwerken Bielefeld.

BBF

Anders als beim letzten Streik am 20. März, wird dieses Mal auch die BBF bestreikt. Das bedeutet, dass alle Hallenbäder in Bielefeld am 10. April geschlossen bleiben. Das betrifft das Ishara, das Familienbad & Sauna Heepen, das Sportbad und Sauna Aquawede und das Sennestadtbad.

MVA Bielefeld

Vom Warnstreik ebenfalls betroffen ist die MVA Bielefeld. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden am 10. April von 6 bis 22 Uhr die Arbeit niederlegen müssen. Durch eine Notbesetzung wird es keinerlei Unterbrechungen bei der Belieferung der Bielefelder Haushalte mit Fernwärme geben. Abfall kann an diesem Tag allerdings nicht angeliefert werden. 

zurück zu Aktuelles